Schattenklang (2020)

®Corinne Koch
® Corinne Koch

Ich wurde fern,
ein Schattenklang,
Neuronenweiss,
entwesentlicht.

Auszug aus «Schattenklang»

2020 erscheint das neue Werk «Schattenklang». Nach der Wiederaufnahme des Programms «Lieder zum Schluss» im Jahr 2018, hatte Jan Graber Lust, sich dem Thema Endlichkeit, letzte Ruhe, Abschied und Jenseits wieder verstärkt zu widmen. Er schrieb 16 neue Stücke, die er im April und Mai 2020 im New Sound Studio mit seiner Band aufnahm.

«Schattenklang» schaut verstärkt auf die Themen Abschied, Verlust, letzte Ruhestätte und mögliche Zustände jenseits des Grabes. Die Stücke sind stark geprägt vom Verlust des engen Freundes Martin Ain Stricker sowie nächster Angehöriger. Graber wirft aber auch ein Blick auf die Tendenz, den Tod zu negieren und das Sterben nicht zuzulassen.

«Schattenklang» erscheint stückweise online und zu einem späteren Zeitpunkt als in Leinen gebundener Gedichtband inklusive Download-Möglichkeiten.

Zu «Schattenklang» gehört auch die Konzertreihe «Letzte Worte», die durch fünf Zürcher Friedhöfe führt. Die Konzerte werden indessen nicht für die Lebenden, sondern für die Toten gegeben.

Das Buch gegen den Tod, Elias Canetti. Foto: Corinne Koch.
Das Buch gegen den Tod, Elias Canetti. Foto: Corinne Koch.