«Lieder zum Schluss»: LP mit Klappcover

GRABER - Lieder zum Schluss, Plattencover Vinyl, 2011.

CHF 25.00

Schön gestaltete Vinyl-LP, 30 cm, 33 rpm, 180 g.
12 Stücke über den Tod, stimmgewaltig gesprochen von Martin Ain Stricker (†2017).
Klappcover (Gatefold), Gedichte auf der Innenseite abgedruckt.

 

Kategorie:

Beschreibung

«Lieder zum Schluss»: Schön gestaltete LP mit Klappcover (Gatefold), 30cm, 33rpm, 180g.
12 Stücke über den Tod, stimmgewaltig gesprochen von Martin Ain Stricker ( 2017).
Gedichte abgedruckt auf der Innenseite.

Gedichte und Musik: Jan Graber
Stimme: Martin Ain Stricker
Bass: Monic Mathys
Drums, Perkussion: Siro Müller
Gitarren, Perkussion: Jan Graber
Aufnahmen: New Sound Studio, Tommy Vetterli, Sebastian Reiber
Mastering: Dan Suter, echochamber
Grafik: Diana Pollastri
Coverzeichnung: Peter Radelfinger.

Gedichte und Musik
Die Rockpoetry-Stücke der «Todgesagt»-Reihe stammen aus der Feder von Jan Graber. Martin Ain Stricker fabuliert in den Stücken über den Tod aus unterschiedlichen Perspektiven: mal witzig, mal düster, dann wieder ernst, oft galgenhumorig. Aufgenommen wurde das Album im New Sound Studio von Tommy Vetterli und Sebastian Reiber.
» Hintergrund-Infos zu «Lieder zum Schluss»

Stückauswahl

GRABER: Lieder zum Schluss
Habe den Tod in mir
GRABER: Lieder zum SchlussHabe den Tod in mir

«Habe den Tod in mir» aus «GRABER: Lieder zum Schluss». Gedicht und Musik: Jan Graber. Stimme: Martin Ain Stricker.

{{svg_share_icon}}
GRABER: Lieder zum Schluss
Der Berg
GRABER: Lieder zum SchlussDer Berg

«Der Berg» aus «GRABER: Lieder zum Schluss». Gedicht und Musik: Jan Graber. Stimme: Martin Ain Stricker.

{{svg_share_icon}}
GRABER: Lieder zum Schluss
Asche und Staub
GRABER: Lieder zum SchlussAsche und Staub

«Asche und Staub» aus «GRABER: Lieder zum Schluss». Lyrics und Musik: Tom Waits, Kathleen Brennan. Übersetzung und Bearbeitung: Jan Graber. Stimme: Martin Ain Stricker.

{{svg_share_icon}}
GRABER: Lieder zum Schluss
Die Zeit ist ein Schwein
GRABER: Lieder zum SchlussDie Zeit ist ein Schwein

Die Zeit ist ein Schwein, sie lässt dich nicht sein.
Wirst ins Leben geschmissen und wieder rausgerissen.
Dazwischen versuchst du diesen Unsinn zu verstehen.
Und siehst doch nur, was dir lieb ist, vergehen.

Es tickt der Zeiger, es rieselt der Sand, und bald schon liegst auch du im Totenland.
Dir verschlägts den Atem,
kurz hältst du ein – und rennst nur noch schneller
ins Verderben hinein.

Du drehst dich im Kreis und kommst nicht vom Fleck,
und weisst, bald kommt der Tag, an dem du verreckst.
So hoffst du auf Gnade in deinen letzten Tagen.
Doch die Zeit ist 'ne Sau, sie lehrt dich das Grau'n.

{{svg_share_icon}}

Die Stücke
Der Berg
Habe den Tod in mir
Im Angesicht des Augenblicks
Als die Zeit zu mir sprach
Es ist eine See
Im endlichen Fall
Der Henker
Atemlos
Wenn die Dunkelheit kommt
Unbeweglicher
Asche und Staub (Dirt in the Ground)

 

Zusätzliche Information

Gewicht 0.3 g
Grösse 33 × 33 × 0.5 cm

Das könnte Ihnen auch gefallen …