«Letzte Worte» – Konzerte für die Toten

Friedhof Eichbühl. Einer der Aufführungsorte von Letzte Worte.
Das Publikum wartet: Friedhof Eichbühl, einer der Aufführungsorte von «Letzte Worte»

«Letzte Worte – Konzerte für die Toten» ist eine Konzertreihe von GRABER, die im Juni 2020 durch fünf Friedhöfe der Stadt Zürich führt. Vorgetragen werden Stücke der «Todgesagt»-Reihe von GRABER – gespielt wird jedoch nur für die Toten. Die Stücke wenden sich entsprechend an die Verblichenen. Die Gedichte fragen nach ihrem Dasein, nehmen Abschied und stellen Betrachtungen über die unausweichliche Endlichkeit dar.

Die Konzertreihe bedient sich der Symbolik normaler Live-Tourneen: Sie werden beispielsweise auf Social Media und mit Newslettern beworben, als handelte es sich um ein normales Konzert.

Für die Lebenden

Die Konzerte für die Toten werden audiovisuell festgehalten. Daraus entstehen Filmdokumente sowie ein Live-Album, die später einem öffentlichen Publikum zugänglich gemacht werden.

«Letzte Worte» stellt den Umgang mit dem Tod und den Stellenwert von Friedhöfen in unserer Gesellschaft zur Diskussion. Was bedeutet die Totenruhe? Wie ist unser Umgang mit der eigenen Endlichkeit? Was bewirkt ein Konzert vor den Grabesreihen bei den Musikern? Die Gedichte rühren ans Tabu der Gefühle gegenüber dem Tod: Wut, Trauer, Erinnerung, Humor und Absurdität. Ein Konzert ist zudem selbst flüchtig, ein sich laufend vollziehendes Sterben.

Kirchfeld Witikon. Einer der Aufführungsorte von Letzte Worte.
Kirchfeld Witikon, einer der Aufführungsorte von «Letzte Worte».

Während das Friedhof Forum Zürich Kulturevents bisher vor allem auf dem Friedhof Zürich veranstaltet hat, sind mit der Konzertreihe «Letzte Worte» erstmals auch weitere Zürcher Friedhöfe Teil des Kulturprogramms.

GRABER war übrigens die erste Live-Band, die das alte Krematorium Sihlfeld bespielte. Es dürfte wohl eine der ersten Bands weltweit sein, die Konzerte nur für die Toten spielt.

Spielorte

Auf diesen Friedhöfen ruht das zukünftige Publikum: Friedhof Eichbühl, Friedhof Fluntern, Friedhof Höngg, Friedhof Enzenbühl und Kirchfeld Witikon. 

Die Konzertreihe findet in Partnerschaft mit dem Friedhof Forum Stadt Zürich, dem Bestattungsamt der Stadt Zürich sowie Grün Stadt Zürich statt. Finanziell unterstützt wird die Tour von: